Einsparung Heizöl im 2019
3'510'000
Liter kumuliert
Laufende Projekte
6
Projekte
Anzahl Mitarbeitende
12
Mitarbeitende
Engagement für die nächste Generation

Dienstleistungen

Wir kennen die Herausforderungen - und wir haben die passenden Lösungen dazu.

Projekte

Wir planen und realisieren mehrere Projekte in der Zentralschweiz. Hier sehen Sie welche.

oeko energie ag - der Umwelt zuliebe

Die oeko energie ag ist ein junges Urner Unternehmen und eine Pionierin in Sachen Energiewende. Kern unserer Geschäftstätigkeit sind sämtliche Dienstleistungen rund um die erneuerbare Energie. Für unsere Kunden wollen wir das Leben so einfach wie möglich machen: Wir sind deshalb die kompetente Ansprechpartnerin bei allen Fragen – von der ersten Idee bis zum erfolgreichen Betrieb.

Aktuell

14.11.2019

Baufortschritt Netzbau

Hier finden Sie die aktuellen Bilder des Leitungsbaus in Engelberg

...

Weiterlesen
14.11.2019

Baufortschritt Heizzentrale Ghärstli

Hier finden Sie die akutellen Bilder des Baufortschritts der Heizzentrale im Ghärstli

...

Weiterlesen

Unsere Dienstleistungen

Wir folgen bei der Erbringung unserer Dienstleistungen einem logischen Auftragsfluss und sind damit in der Lage, alles aus einer Hand anzubieten. Von der Planung über die Ausführung und den Betrieb bis zur Bewirtschaftung – unsere kompetenten Mitarbeitenden konzipieren Ihre Anlage, realisieren und betreiben sie und maximieren deren Werte. Natürlich können Sie anstelle des gesamten Pakets auch einzelne Dienstleistungen ganz nach Ihrem Bedarf beziehen.

Im Verbund preisstabil und umweltfreundlich

Fernwärme funktioniert wie eine grosse Zentralheizung. Statt in jedem Gebäude einzeln, wird die Wärme für eine ganze Region zentral erzeugt und den Wärmebezügern zugeleitet. Dadurch profitieren Sie als Kunden von vielen Vorteilen:

Faire Preise
Holz als Energieträger zeichnet sich durch stabile Marktpreise aus.
Hoher Komfort
Fernwärme ist sauber und benutzerfreundlich. Der Betrieb ist lärm- und geruchfrei.
Viel Raumgewinn
Die Installationen für den Wärmeaustausch benötigen nur wenig Platz.
CO2-neutral
Durch die Nutzung von erneuerbaren Energien ist unsere Fernwärme CO2-neutral.
Umfassender Service
Dank der Fernwartung haben wir jederzeit Zugriff auf Ihre Heizung und können so innert kurzer Frist weiterhelfen.
Förderung durch Kanton und Bund
Sie erhalten finanzielle Unterstützung von Bund und Kanton aus Förderprogrammen.

Energieproduktion aus natürlichen Ressourcen

Unsere Projekte

Die oeko energie ag plant und realisiert Heizwerke und Verteilnetze und betreibt diese auch auf Wunsch. Unsere aktuellen Projekte in der Zentralschweiz:

Karte Uri

Wärmeverbund Moosbad

Heizwerk Uri AG
Seit Herbst 2010 ist die Heizzentrale beim Moosbad in Altdorf in Betrieb. Die Anlage liefert Wärme für das Schwimmbad Altdorf und für mehr als 70 Wohnungen im Quartier.
  • Kesselleistung
  • 500 kW (exkl. Kondensation)
  • Wärmemenge
  • 1'300 MWh pro Jahr
  • Temperaturen
  • Vorlauf: Min. 70°C / Rücklauf: Max. 45°C
  • Holzschnitzelbedarf
  • ca. 1'500 Sm3 pro Jahr
https://www.heizwerk-uri.ch

Wärmeverbund Altdorf / Schattdorf

Heizwerk Uri AG
Seit 2008 ist die Heizzentrale Schattdorf in Betrieb. Im Dezember 2018 wurde Sie mit einem zweiten Biomasse-Ofen erweitert. Die Anlage liefert Prozess- und Raumwärme für die Industriebetriebe und diverse private Liegenschaftseigentümer in Schattdorf und Altdorf.
  • Kesselleistung
  • 7.5 MW (exkl. Kondensation)
  • Wärmemenge
  • 25’000 MWh pro Jahr
  • Wärmemedium
  • Dampf, Heisswasser, Fernwärme
  • Holzschnitzelbedarf
  • ca. 30’000 Sm3 pro Jahr
https://www.heizwerk-uri.ch

Wärmeverbund Andermatt

Heizwerk Gotthard AG
Seit Oktober 2013 ist die Heizzentrale Göschenen in Betrieb. Mittels der Bergleitung in der Schöllenen wird das Heizwasser nach Andermatt transportiert. Von dort aus übernimmt die Netzgesellschaft Andermatt AG die Wärmeverteilung.
  • Trasseelänge
  • 8'025 Meter
  • Wärmemenge
  • 22’000 MWh pro Jahr
  • Temperaturen
  • Vorlauf: Min. 70°C / Rücklauf: Max. 45°C
  • Holzschnitzelbedarf
  • ca. 30’000 Sm3 pro Jahr
https://www.netzgesellschaft-andermatt.ch

Wärmeverbund Engelberg

Heizwerk Engelberg
Die Wärmelieferung erfolgt seit dem 8. November 2017. Wärmebezüger sind diverse Hotels und Restaurants, das Altersheim Erlen sowie private Objekte. Der Wärmeverbund wird fortlaufend ausgebaut.
  • Kesselleistung
  • 7.5 MW (inkl. Kondensation)
  • Wärmemenge
  • 25’000 MWh pro Jahr
  • Wassertemperatur
  • max. 110°C
  • Holzschnitzelbedarf
  • ca. 26’000 Sm3 pro Jahr
https://www.heizwerk-engelberg.ch

Nahwärmeverbund Seedorf

Kanton Uri
Es geht aber auch ohne Holz. In Seedorf haben wir im August 2014 als Partnerin in Zusammenarbeit mit dem Kanton Uri einen Wärmeverbund erstellt. Für dessen Speisung wird bei der Bauernschule Uri dem Grundwasser Wärme entzogen.
  • Installierte Wärmeleistung Grundwasser Wärmepumpe
  • 0.6 MW
  • Jahreswärmeproduktion Fernwärme
  • 1.2-1.5 GWh/Jahr
  • Inputenergie Elektrizität
  • 0.35-0.45 GWh/Jahr (Strom)

Wärmeverbund Ennetbürgen (in Planung)

Genossenkorporation Ennetbürgen
In Zusammenarbeit mit der Genossenkorporation Ennetbürgen planen und bauen wir einen Wärmeverbund. Die Wärme wird in der Holzverstromung Stans erzeugt und mittels Fernwärmeleitung bis zur RUAG geleitet. Die Schnittstelle für das Ennetbürger Wärmenetz erfolgt ab diesem Standort und wird bis ins Dorfzentrum von Ennetbürgen verteilt.
  • Wärmeleistung
  • 2-3 MW (wird vom bestehenden Wärmeverbund der Genossenkorporation Stans bezogen)
  • Jahreswärmeproduktion Fernwärme
  • 4'000 – 6’000 MWh pro Jahr
  • Holzschnitzelbedarf
  • 5'000 – 7’000 Sm3 pro Jahr

Wärmeverbund Rothenthurm (in Planung)

OAK Energie
In Zusammenarbeit mit der Oberallmeindkorporation Schwyz (OAK AG) planen und bauen wir einen Wärmeverbund in der Gemeinde Rothenthurm.
  • Installierte Wärmeleistung
  • 1.5 MW
  • Jahreswärmeproduktion Fernwärme
  • 4'000 – 6’000 MWh pro Jahr
  • Holzschnitzelbedarf
  • 5’500 – 7’500 Sm3 pro Jahr

Wärmeverbund Andermatt

Heizwerk Gotthard AG
Seit Oktober 2013 ist die Heizzentrale Göschenen in Betrieb. Mittels der Bergleitung in der Schöllenen wird das Heizwasser nach Andermatt transportiert. Von dort aus übernimmt die Netzgesellschaft Andermatt AG die Wärmeverteilung.
  • Kesselleistung
  • 7.5 MW (exkl. Kondensation)
  • Wärmemenge
  • 25’000 MWh pro Jahr
  • Holzschnitzelbedarf
  • ca. 30’000 Sm3 pro Jahr
https://www.heizwerk-gotthard.ch